Pflegekasse muss Hausnotruf zahlen

Pflegekasse muß Hausnotruf zahlen 

Pflegekassen müssen Pflegebedürftigen auch ein Hausnotrufsystem bezahlen, urteilte das Sozialgericht Aachen (Az.: S 13 KN 39/04 P). Dies ist dann der Fall, wenn Pflegebedürftige etwa durch einen Sturz in Situation geraten können, in denen sie sich nicht selbst zu helfen vermögen.

 

Hausnotrufgerät zu Lasten der Pflegekasse

Die allein lebende, 81-jährige Klägerin ist erheblich pflegebedürftig nach

Pflegestufe 1. Auf Rat ihrer Ärzte hatte sie nach wiederholten schwindelbedingten Stürzen ein Hausnotrufsystem installieren lassen und beantragte die Übernahme der Kosten bei Ihrer zuständigen Pflegekasse. Diese lehnte die Kostenübernahme an mit der Begründung, daß sich die Gefahr nicht unmittelbar aus der Krankheitsgeschichte ergebe.

Das Sozialgericht urteilte jedoch, daß dieser direkte Zusammenhang nicht gegeben sein muß. Die Klägerin Kann die Versorgung mit einem Hausnotrufsystem zu Lasten der Pflegekasse beanspruchen, weil dieses Pflegehilfsmittel ihr eine selbstständige Lebensführung ermöglicht, so das Gericht.

 

Kategorie:  Pflegeblog
Schlagwörter:

© 2009-2017 | Pflegedienst Reischert - Ambulante Senioren- und Krankenpflege